"Der Deutsche Exzellenz-Preis fördert die Kultur, mutiger zu sein.“

Wolfgang Clement, Schirmherr und Juror

icunet gewinnt den Deutschen Exzellenz-Preis 2018

Es erfordert Mut, in neue Ideen zu investieren. Für ihren unternehmerischen Mut wurde die icunet nun mit dem Deutschen Exzellenz-Preis 2018 ausgezeichnet. Der Preis wurde erstmalig vom Deutschen Institut für Service-Qualität (DISQ) und dem DUB UNTERNEHMER-Magazin verliehen und prämiert herausragenden Leistungen der deutschen Wirtschaft. Gesucht wurden „ungewöhnliche Menschen mit ungewöhnlichen Ideen, die ungewöhnliche Wege gegangen sind.“ Eine Jury, die sich aus elf Vertretern aus Wirtschaft, Wissenschaft und Medien zusammensetzte, kürte schließlich die Sieger in den Kategorien.


Einer der würdigen Preisträger ist Dr. Fritz Audebert, Gründer und Vorsitzender der icunet. Im Rahmen der feierlichen Preisverleihung am 18. Januar 2018 in Frankfurt am Main nahm er stellvertretend den

1. Preis in der Kategorie Lernen & Informieren in Empfang. Ausgezeichnet wurde unsere Global Manager Master Class. „Der Global Manager ist das weltweit einzige Tool, mit dem niveaubasierte Komptenzentwicklung für interkulturelle Themen stattfinden kann“, beschreibt er die neuste Produktinnovation der icunet, „es handelt sich um eine virtual learning experience, interkulturelles Wissen to go sozusagen.“


Insgesamt 61 Preisträger wurden in 25 Kategorien für exzellente Produkte, Dienstleistungen, Kampagnen, Projekte und Macher prämiert. Vom „big player“ bis Start-up waren zahlreiche Unternehmen aus den unterschiedlichsten Branchen beim Deutschen Exzellenz-Preis vertreten. Den Juryvorsitz hielt Heiner Bremer, Journalist und früherer STERN-Chefredakteur, inne.


Setzen Sie sich direkt mit den Experten der icunet in Verbindung!

Alexander Höpfner

Leitung Interkulturelles E-Learning & Assessment

Sind Sie neugierig?

Erfahren Sie alles zum Deutschen Exzellenz-Preis und den weiteren Gewinnern 2018 hier.

Teile den Artikel: