#rethinkeurope 2018 - Changing Perspectives

11. - 12. Oktober 2018 | Passau


Bereits zum vierten Mal findet in der Europastadt Passau mit #rethinkeurope der wichtigste Kongress zu Europa außerhalb von Brüssel und Straßburg statt.


Europas Innovationspotenzial im globalen Wettbewerb, Chancen einer starken Partnerschaft mit Afrika und die Zukunft des europäischen Führungskonzepts – gemeinsam mit der vbw, Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft eV. als Mitveranstalter bietet die icunet am 11. und 12. Oktober 2018 die Plattform für einen europäischen Dialog zwischen Wirtschaft und Politik. Unternehmer*innen und Entscheider*innen entdecken bei #rethinkeurope starke Best Practices für ihr Business, lernen die Dynamiken internationaler Märkte und Prozesse kennen und können daraus ihre individuelle Erfolgsstrategie entwickeln.

Die Vielfalt der Teilnehmer sowie die zukunftsweisende Verbindung von globalen Herausforderungen im Kontext von Digitalisierung, Mobilität und der Generationenfrage mit Erkenntnissen der kulturellen Identität machen #rethinkeurope einzigartig. Disziplinübergreifend kommen Vordenker und Entscheidungsträger richtungsweisender Unternehmen, Institutionen und der Politik zusammen, die im Rahmen von #rethinkeurope die Zukunft Europas gemeinsam gestalten.

Wir freuen uns, dass wir auch in diesem Jahr wieder eine Riege herausragender Persönlichkeiten für #rethinkeurope gewinnen konnten. Nicht nur Persönlichkeiten der europäischen Wirtschaft und Politik, sondern auch Gäste aus Afrika werden das diesjährige Event bereichern. Unter anderem begrüßen wir in Passau:

Prof. Dieter Kempf

Präsident

BDI - Bundesverband der Deutschen Industrie e.V.
Kamal Bhattacharaya

Chief Innovation Officer

Safaricom
Jürgen Eckel

Partner and Managing Director

BCG Digital Ventures
Elke Lücke

Vice President Human Resources Development & Talent Strategy at Porsche AG

PORSCHE
Elena Poughia

Managing Director

Dataconomy Media GmbH
Amir Roughani

Gründer und CEO

VISPIRON SYSTEMS
Vera Schneevoigt

Senior Vice President, Head of Product Supply Operations Service Platform

Fujitsu Technology Solutions
Maximilian Strotmann

Kommunikationsberater im Kabinett von Vizepräsident Andrus Ansip, Kommissar für den Digitalen Binnenmarkt

Europäische Kommission
Dr. Christoph Walther

Founding Partner

CNC Communications & Networks
Eric Koch

 Project Adviser (Enterprise Europe Network/Horizon 2020/Innovation in SMEs/procurement/grants)

Europäische Kommission
Sebnem Rusitschka

 Validator Tokens & Technologies

THE SUN PROTOCOL by Africa SunTec GmbH i.G.
Dr. Eliada Wosu Griffin-EL

Associate Professor of Management (Entrepreneurship, Innovation and International Business)

Robert Morris University’s School of Business
Michael Krake

Head of Political Staff

Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ)
Céline Laukemann

Director Internationalisation

InterGest Worldwide Group
Dr. Michael Spindelegger

Director General Internat.

Österreichischer Außenminister 2008 - 2013 

Österreichischer Vizekanzler 2011 - 2014

Centre f. Migration Politic Developments
Manfred Weber

Fraktionsvorsitzender

Europäische Volkspartei
Prof. Dr. Heike Hölzner

Lehrstuhl für Entrepreneurship und Mittelstandsmanagement

HTW Berlin
Samater Liban

Validator Operations

THE SUN PROTOCOL by Africa SunTec GmbH i.G.
Dr. Joe Weingarten

Leiter der Abteilung Innovation und Technologie

Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau des Landes Rheinland-Pfalz
Helga Schmid

Generalsekretärin

Europäischer Auswärtiger Dienst (EAD)
Nwabisa Mayema

Executive Director

nnfinity
Tijen Onaran

CEO

Global Digital Women GmbH
Prof. Dr. Burkhart Schwenker

Vorsitzender des Aufsichtsrats

Roland Berger
Jiří Buriánek

Generalsekretär

Europäischer Ausschuss der Regionen
Sylvia Hartleif

Team Leader Foreign Policy

EPSC European Political Strategy Centre
Zhengrong Liu

CHRO

Beiersdorf AG
Julie Linn Teigland

Regional Managing Partner Germany, Switzerland and Austria

EY
Klaus Welle

Generalsekretär

Europäisches Parlament

Themenschwerpunkte

1 | PANEL DISCUSSION Digitale Innovation weltweit – Wie beeinflusst Kultur die Wirtschaft?

Nicht nur wirtschaftliche und politische Rahmenbedingungen beeinflussen, wie und wo Innovation entsteht. Auch unsere kulturelle Prägung bestimmt über Neugierde oder Misstrauen gegenüber Veränderungen, ob wir schnell bereit sind, Individualität gegen Automation zu tauschen und in welchem Maße wir Risiken offen begegnen. Die strategische Nutzung kultureller Identität und die Erschließung neuer Potenziale und Strategien in der Wirtschaft ist die Zukunft der Globalisierung – Verständnis für kulturell bedingte Dynamiken in globalen Gesellschaften wird der Schlüssel zum Erfolg in einer vernetzten Welt sein.

Öffnen Sie Ihren Blick für das Neue und Fremde!


EXPERT TALK Reverse Innovation – Wie können europäische Unternehmen Potenziale nutzen?


2 | PANEL DISCUSSION Europa und Afrika – Wie nutzen die Partner 27 x 54 Chancen nachhaltig?

Europa mit seinen bald nur mehr 27 Mitgliedsstaaten sieht sich, in einer sich zunehmend enger vernetzenden Welt, wachsender politischer und wirtschaftlicher Komplexität gegenüber. Nur wenige Kilometer südlich des politischen Europas erstreckt sich Afrika über 54 höchst diverse Staaten, bedeckt mehr Fläche als die USA, China, Indien, Japan und Europa zusammen und wird bis 2050 seine Bevölkerung verdoppelt haben, auf dann 1 Milliarde Einwohner. Die Erschließung dieses aufstrebenden Wirtschaftsraums bietet ein fantastisches Potenzial für europäische Unternehmen und fordert gleichzeitig einen verantwortungsvollen Umgang mit Ressourcen und Partnern. Effekte einer globalen Wirtschaftspolitik sind ursächlich für eine Abwanderung nach Europa, die wir aber konstruktiv als Chance begreifen können, Wissen und Potenziale beider Kontinente zu vereinen.

Entdecken Sie mit uns eine nachhaltige Zukunft in Vielfalt!


EXPERT TALK Zukunft in Afrika – Wie gelingt ein gewinnbringender Wissenstransfer für die junge Generation des Kontinents?


3 | PANEL DISCUSSION Globaler Wettbewerb - Halten europäische Führungskonzepte der Zukunft stand?

Die Menschheit steht an der Schwelle zu einer Welt, die politische Strukturen, wirtschaftliche Flexibilität und gesellschaftlichen Wandel stärker fordert und fördert als je zuvor. Neue technische Möglichkeiten lösen Raum und Zeit als beschränkende Elemente auf und mischen so die Karten der globalen Ordnung, wie wir sie bisher kennen, neu. Der Anspruch an politische und unternehmerische Führung hat sich unter diesen Rahmenbedingungen ebenfalls essenziell geändert – Global agierende Unternehmen und Institutionen diskutieren mehr und mehr, ob es DAS international erfolgreiche Führungskonzept gibt. Sind es die Modelle mit klarer Ausrichtung auf einen Präsidenten? Oder überzeugt das Modell der kollektiv agierenden Leitung? Gibt es mittlerweile ein europäisches Führungskonzept? Können Global Player von der Effizienz der Brüsseler Administration ebenso lernen, wie politische Entscheider von den Entrepreneuren der Zukunft? Neue Führungsstile und -impulse der nachkommenden Generationen, insbesondere eine präsentere Rolle charismatischer weiblicher Führungspersönlichkeiten, kündigen eine Zeitenwende an.

Betrachten Sie die Welt aus einer neuen Perspektive!


EXPERT TALK Female Entrepreneurship – Wie fördert die globale Wirtschaft Unternehmerinnen der neuen Generation?

Welche Zukunft sehen Sie für Europa?

Werden Sie ein Teil von #rethinkeurope!

Stephanie Fichtl
icunet

Corporate Communications

Head of Project #rethinkeurope

+49 851 988666 804
+49 170 6920825